Naturgarten

Blumenwiesen und Blumenrasen

Eingesäte Blumenwiese im 2. Jahr

Blühende Blumenwiesen waren noch vor wenigen Jahrzehnten eine Selbstverständlichkeit, nun sind sie seltene Kostbarkeiten geworden.

Für viele Insekten sind Wildblumen eine unverzichtbare Lebensgrundlage, deshalb werden Wiesenblumen jetzt in die Gärten geholt. Sie machen diese zudem farbiger, lebendiger - und spannender!

Aussaat und Pflege von Blumenrasen

Blumenrasen mit gemähten Wiesenweglein

Stellen Sie sich vor: Eintönig-grüne Rasenflächen verwandeln sich plötzlich in niedrige und farbige Blumenwiesen mit vielen Schmetterlingen und anderen Insekten!

Blumenrasen eignen sich für häufiger begangene Wiesen, als Spielrasen oder als Rasenwege durch eine Blumenwiese.

Blumenrasen im siebten Jahr

Standort

Blumenrasen sind niedriger als Blumenwiesen, sie sind anspruchslos, pflegeleicht, trittfest und farbenfroh. Sie brauchen keinen Kunstdünger und keine Herbizide! Der Blumenrasen wächst auf sonnigen und trockenen bis feuchten und leicht schattigen Standorten.

Ein Blumenrasen wird im Jahr 4-6-mal geschnitten. Er wird, je nach Schnittintervall, 10 cm bis maximal 30 cm hoch.

Gemähte Wege im Blumenrasen
Beim Mähen können auch Blumeninseln stehen bleiben

Alle Blumenrasen-Bilder sind im Zürcher Weinland Anfangs Mai entstanden. Dieser Blumenrasen ist siebenjährig, er wächst auf dem ursprünglichen kiesig-sandigen Boden. Wegen dem Foto-Termin musste der Mähtermin etwas hinausgeschoben werden.

Vorbereitung des Saatbeetes

Es darf nur in ein sauberes und gut abgesetztes Saatbeet gesät werden. Das heisst: Zuerst wird der alte Bewuchs vollständig entfernt und alle Wurzeln sorgfältig herausgelesen. Bei schwerem, feuchtem Lehm kann etwas Sand eingearbeitet werden. Danach folgt mindestens ein Monat Ruhe.

Nach frühestens vier Wochen wird der Boden nochmals bearbeitet, aber nur noch ganz flach (höchstens 3 cm tief!).

Blumenrasen Anfangs Mai, vor dem ersten Schnitt

Aussaat

Die beste Saatzeit im Schweizerischen Mittelland ist zwischen Mitte April und Mitte Juni. Spätere oder frühere Saaten haben mehr Mühe.

Nun wird eingesät. Bitte beachten Sie: Immer Qualitätssaatgut aus dem Fachhandel verwenden, in der Schweiz hat sich die Blumenrasenmischung von Fenaco bewährt. Beachten Sie die Saatgutmengen des Herstellers!

Es wird in zwei Arbeitsgängen gesät, einmal längs und einmal quer. Saatgut nicht einarbeiten, nur Walzen oder gut anklopfen.

Fliessender Übergang vom Kiesplatz zum Blumenrasen

Pflege im Aussaatjahr

Die Keimzeit der einzelnen Arten ist sehr unterschiedlich, sie kann bis zu drei Monate dauern.

Mit den gesäten Samen keimen auch die vorhandenen einjährigen Unkrautsamen. Nicht jäten! sondern immer dann, wenn das Unkraut so hoch und so dicht wächst, dass kein Licht mehr auf den Boden fällt, entweder mit hochgestelltem Rasenmäher (oberste Stufe) oder mit der Sense, mähen und das Mähgut abtransportieren!

Oft sind im ersten Jahr mehrere Säuberungsschnitte nötig.

Dieser Blumenrasen wächst auf kiesig-sandigem Boden

Pflege in den folgenden Jahren

In den folgenden Jahren wird der Blumenrasen 4-6-mal gemäht.

Der erste Schnitt im Frühling erfolgt unbedingt vor dem 1. Mai!

Ein Blumenrasen braucht etwas Geduld. Die Blütenpflanzen blühen erst nach dem ersten Winter. Wenn die Ansaat geglückt ist, wird der Rasen über die nächsten Jahre immer schöner.

Ausführliche Anbauanleitung von Blumenrasen www. wildblumenburri.ch

Aussaat und Pflege von Blumenwiesen

Blumenwiesen werden 60-100 cm hoch und sollten möglichst wenig betreten werden.

Die Wiesenblumenmischung muss dem Standort angepasst sein: Trocken - mager oder feucht - nährstoffreich, ev. mit erhöhtem Blumenanteil etc.

Dies ist die Beschriftung für das figure-Layout-Tag

Saatbeetvorbereitung

Das Anlegen einer Blumenwiese und ihre Pflege im ersten Jahr sind dasselbe wie beim Blumenrasen.

Das zukünftige Saatbeet wird umgegraben, die Wurzelunkräuter sorgfältig herausgelesen, dann lässt man das ganze mindestens 4 Wochen ruhen.

Nochmals die Oberfläche (max. 3 cm) bearbeiten - jetzt ist das Beet zur Aussaat bereit.

UFA Wildblumenwiese Original CH-i-G, im 2. Jahr

Aussaat

Auch hier gilt: Unbedingt Qualitätssaatgut von Wildpflanzenspezialisten verwenden! Die günstigere Variante aus dem Gartencenter enthält viele einjährige Ackerbegleitpflanzen und fremdländisches, nicht angepasstes Saatgut.

Es wird in zwei Arbeitsgängen gesät, einmal längs und einmal quer. Saatgut nicht einarbeiten, nur Walzen oder gut anklopfen.

Ausführliche Anbauanleitung von Blumenwiesen www. wildblumenburri.ch

Rotklee, Taubenkropf-Leimkraut, Rote Lichtnelke und Echte Kamille

Pflege im Aussaatjahr

Blumenwiesen blühen ebenfalls erst im zweiten Jahr nach der Aussaat. Mit den gesäten Samen keimen auch die vorhandenen einjährigen Unkrautsamen. Immer dann, wenn kein Licht mehr auf den Boden fällt, ist ein Versäuberungsschnitt nötig.

Im Aussaatjahr werden mehrere Versäuberungsschnitte ausgeführt.

Östlicher Wiesenbocksbart, zweijährig
blüht nur bei schönem Wetter - von 8 Uhr morgens bis zum Mittag

Pflege in den folgenden Jahren

In den folgenden Jahren muss, je nach Standort, mit 1 bis 3 Heuschnitten gerechnet werden. Der erste Schnitt ist dann fällig, wenn die Margeriten verblüht sind, das ist im Schweizerischen Mittelland Anfang bis Mitte Juni.

Das Gras wird auf der Wiese getrocknet, sodass die Samen herausfallen können, dann wird das Heu abtransportiert.

UFA Wildblumenwiese Original CH-i-G, 2. Jahr, vor dem 2. Schnitt

Für die Artenvielfalt der Wildblumenwiese ist es sinnvoll, diese nicht immer zur gleichen Zeit zu schneiden. So können die Samen der einzelnen Arten, welche zu verschiedenen Zeitpunkten ausreifen, neue Pflanzen bilden.

Wenn möglich wird die Wiese in mehreren Etappen gemäht. So verlieren Tiere, welche auf Nektar und Pollen der Blüten angewiesen sind, nicht auf einmal ihre ganze Lebensgrundlage.

Wiesenweg Ende Mai, vor dem ersten Schnitt, im Hintergrund blüht eine Hundsrose

Gemäht wird mit einem Balkenmäher, einer Sense, einer Motorsense oder einer Sichel.

Ausdauernde  Problemunkräuter sollten vor der Blüte von Hand abgeschnitten oder sorgfältig ausgestochen werden.

 

Bücher

Weblinks