Naturgarten

Wanzen in unserem Garten

Diese Feuerwanze saugt Pflanzensamen aus

Wanzen sind in fast allen Lebensräumen zu Hause. Die meisten lieben es warm und trocken.

Mit ihrem Rüssel saugen sie Pflanzen, Früchte und Insekten aus.

Aus dem Ei geschlüpfte Larven entwickeln sich über verschiedene Larvenstadien bis zum Spätsommer zum ausgewachsenen Insekt.

Wanzen führen ein recht heimliches Leben.

Graue Gartenwanze

Baumwanzen

Von oben gesehen haben Baumwanzen einen schildförmigen Körper, sie haben gut entwickelte Flügel und können gut fliegen.

Ferner haben etliche Arten Stinkdrüsen, mit denen sie übel riechende und zum Teil toxisch wirkende Substanzen absondern können. Sie betäuben damit Angreifer oder Beutetiere.

Grüne Wanze mit rötlichen Flügeln Grüne Wanze mit rötlichen Flügeln Grüne Wanze mit rötlichen Flügeln Beerenwanze (Dolycoris baccarum) Graue Gartenwanze (Rhaphigaster nebulosa) Grüne Stinkwanze (Palomena prasina) Grüne, rundliche Wanzenlarve Kleine dunkle Wanzen mit roten oder Weissen Flecken Dunkelbraune Wanze mit toten beinen Rot-schwarz gestreifte (längs) Wanzen Rot-schwarz gestreifte (längs) Wanzen

Lederwanzen

Lederwanzen oder auch Randwanzen haben häufig einen matten und körnig strukturierten Körper. Der Name „Randwanzen“ resultiert aus dem bei vielen Arten stark verbreiterten Rand des Hinterleibs.

Lederwanze (Coreus marginatus) Lederwanze (Coreus marginatus) Lederwanze (Coreus marginatus) Rötlichbraune, längliche Wanze

Glasflügelwanzen

Ein Teil der Vorderflügel ist bei den meisten Arten verhornt, zwischen den Hauptadern befinden sich glasartig durchsichtige Stellen.

Rote Wanze mit schwarzem Schild und Flügeln Rote Wanze mit schwarzem Schild und Flügeln Längliche, braune Wanzen mit hellen Flecken Längliche, hellbraune Wanze

Langwanzen

Langwanzen leben meist versteckt am Boden, sie saugen in der Regel an Pflanzen, vor allem an deren Samen.

Hell- dunkelbraun gemustert Braun-schwarze Wanze Hell- und dunkelbraune Larve  Bodenwanze (Rhyparochromus pini)

Feuerwanzen und Raubwanzen

Die Raubwanzen stellen ihrer Beute, in erster Linie Insekten aller Art, aktiv nach oder erwarten sie lauernd auf Blüten oder anderen Orten.

Manche Raubwanzen können, wenn sie bedrängt werden, auch beim Menschen schmerzhafte Stiche verursachen.

Gemeine Feuerwanze (Pyrrhocoris apterus) Rote Wanzenlarve mit schwarzen Flügeln und schwarzem Kopf und schwarzem Fleck auf dem Brustschild Geringelte Mordwanze (Rhynocoris annulatus) Geringelte Mordwanze (Rhynocoris annulatus)

Weichwanzen

Die Körperdecken der Weichwanzen sind nur wenig verhärtet, deshalb sind die Tiere weicher als andere Wanzen.

Sehr dunkle Wanze mit3 roten Flecken Braune, längliche Wanze Grün-golden glänzende Wanze Hellbraune Wanzen mit zwei weissen Strichen auf den Flügeln und orangeroten Beinen

Schild- und Wolfsmilch- und Stachelwanzen

Hellbraune Wanze mit feinen schwarzen Punkten Längliche fast schwarze Wanze mit weissgeflecktem Saum Grün-braune Wanze Grüne Wanze, unter den Flügeldecken rot-schwarz und gelb

Wasserläufer und Rückenschwimmer

Gemeiner Wasserläufer (Gerris lacustris) Gemeiner Wasserläufer (Gerris lacustris) Gemeiner Wasserläufer (Gerris lacustris) Insekten, schwimmen auf dem Rücken, rudern mit ihren langen Beinen

Zikaden

Blutzikade

Zikaden sind Pflanzensauger mit stechend-saugenden Mundwerkzeugen, sie leben von Pflanzensäften.

Ihre Flügel sind dachförmig angeordnet, die Hinterbeine sind zu Sprungbeinen umgestaltet, was den meisten Zikaden sehr gute Sprungeigenschaften verleiht.

Die meisten Zikaden sind sehr auffällig gefärbt, aber dennoch Tarnungsspezialisten. In ihren Lebensräumen sind sie meist durch ihre Farbgebung der Umgebung hervorragend angepasst.

Schwarze Insekten mit 6 roten Flecken hellbraun, dunkelgrau und weiss geflecktes Insekt

Die Larven der Schaumzikaden leben in einer Schaumflocke (Kuckucksspeichel).

 

Bücher und Apps

Weblinks